Qualitätssicherung Erdwärmesonden

Sachverständigenschulung

Die Leitlinien Qualitätssicherung Erdwärmesonden (LQS EWS) setzen seit Oktober 2011 die Standards zur Qualitätssicherung bei der Errichtung von Erdwärmesonden in Baden-Württemberg. In diesem Zusammenhang wurden Sachverständigenschulungen eingerichtet. Eine zentrale Rolle bei der Qualitätssicherung kommt den Sachverständigen von der ersten Beratung der Bauherren über Planung, Genehmigung bis zur Überwachung und Begleitung der Ausführung der EWS-Geothermiebohrungen zu.

Die Sachverständigen-Schulung setzt sich aus fünf Modulen zusammen. Es ist geplant, eine oder zwei der Module pro Jahr anzubieten. Die Schulungen dienen der zentralen Qualifikation und Zertifizierung der Sachverständigen. Mit dem landesweit anerkannten Prüfungsnachweis kann jeder Geowissenschaftler mit Kenntnissen über die regionale Geologie in Baden-Württemberg seine Qualifikation als Sachverständiger im Sinne der LQS EWS nachweisen. Die Teilnehmer an der Veranstaltung können geprüft werden und erhalten nach bestandener Prüfung eine Urkunde. Die Prüfung erfolgt im Anschluss an die Vorträge schriftlich. Der Zeitbedarf für ein Modul ist mit ca. 1,5 Tagen angesetzt (inklusive Prüfung). Ziel ist, Sachkenntnis bei der geologischen Untergrundansprache und der Identifikation kritischer geologischer und hydrogeologischer Untergrundverhältnisse in Theorie und Praxis zu erlangen und nachzuweisen.
 

Modulübersicht

Geologische Untergrundansprache für EWS – Bohrungen

  • Dokumentation, Erstellung eines geologischen Profils
  • BW-spezifische Aspekte
  • Gundwasserstand-Messungen etc.

Geophysikalische Messungen in EWS

  • Interpretation der geophsikalischen Messdaten
  • Aussagekraft der Messmethoden
  • Durchführung und Auswertung von TRT bzw. EGRT

Baustofftechnologie

  • Mischtechnik, Hinterfülltechnik
  • Baustellenparameter (Dichte-/Viskositätsmessungen)

Bohrtechnik

  • Bohrverfahren (Vor-/Nachteile, wo ist welches Verfahren geeignet?)
  • Notwendigkeit und Einsatz von Packern, bzw. verlorener Packer
  • Unsinnigkeit von Abstandshaltern, Einbau der EWS, Einbringen der Hinterfüllung
  • Umgang mit Artesern, Gasführung

Systemberatung

  • Heizlastberechnung, Quellenauslegung
  • Umgang mit EWS-Auslegungsprogrammen (Aussagekraft)

 

Termine

Sachverständigenschulung

Für 2022 sind die Module „Systemberatung“ und „Bohrtechnik“ vorgesehen. Die Termine stehen im Moment noch nicht fest. Weitere Informationen folgen in Kürze.